Hermannsdenkmal

Deutschlands höchste Kolossalstatue.

Rund zehn Kilometer Wanderroute entfernt vom Naturdenkmal Externsteine steht mit knapp 54 Metern Höhe Deutschlands höchste Kolossalstatue: das Hermannsdenkmal. Umgeben vom Teutoburger Wald erreiche ich das geschützte Denkmal noch innerhalb der Nautischen Dämmerung, um 07:05 Uhr. Das Thermometer zeigt milde 13 Grad an, der Wind weht mit 5 km/h leicht aus südlicher Richtung, die Luftfeuchtigkeit beträgt 95 % und die Sichtweite ist gerade einmal 500 Meter. Die Regenwahrscheinlichkeit wird in meiner Wetter-App mit 30 % angegeben. Worauf also noch warten? Los geht es!

Das folgende Bild habe ich übrigens im kurzen Zeitfenster der Blauen Stunde um 07:28 Uhr fotografiert. Es zeigt den gepflasterten Hauptweg und die dem Osten zugewandte Rückseite des Hermanndenkmals.

936 Bilder ergeben die folgenden drei Panoramen, die ich dir heute präsentiere. Weitere Aufnahmen hatte das Wetter einfach nicht zugelassen. Plötzlich auftretende Regenschauer hatten meine Fotosession somit leider bereits nach dreieinhalb Stunden beendet.

Regenschauer

Fakten zum Hermannsdenkmal: Das Denkmal steht im südlichen Teil des Teutoburger Waldes und wurde zwischen 1838 und 1875 erbaut. Das Gesamtgewicht beträgt beträchtliche 42,8 Tonnen. Allein das Schwert ist 7 Meter hoch und wiegt rund 550 Kilogramm.

Hermannsdenkmal
50 Megapixel, 47.31 Megabyte

Hermannsdenkmal
50 Megapixel, 64.71 Megabyte

Hermannsdenkmal
50 Megapixel, 58.09 Megabyte

Bedanken möchte ich mich bei der Denkmalstiftung Landesverband Lippe für die freundliche Genehmigung, meine Bilder auf meiner Homepage zeigen zu dürfen! Viele weitere Informationen gibt es auf der Website www.hermannsdenkmal.de. Hier noch ein paar Making of Bilder.