MacStartUpSound

Deine Ohren werden wieder Ohren machen.

Marcus, ich glaube mein neues MacBook Pro ist defekt! Wie sich jedoch schnell herausstellte, war das allerdings nicht der Fall. Vermisst hat mein Kollege den beliebten Klang direkt nach dem Einschalten, wie er ihn vom MacBook, dem Vorgängermodell kennt. Dass Apple diesen seit 2016 von Hause aus deaktiviert hatte, war mir bereits bekannt, sodass ich mit einem Terminalbefehl eine schnelle Lösung anbieten konnte. Und so ist gleichzeitig die Idee geboren, eine komfortable und hilfreiche Lösung für alle Mac-Nutzer zu schaffen. Grund genug also, meine erste macOS App zu programmieren! Ich hatte also vor einiger Zeit angefangen, mich mit Apple Xcode (Swift 5) zu beschäftigen und bin auf einige komplexe Herausforderungen gestoßen. Ich konnte eine Menge neuer Erfahrungen sammeln und vor allem sehr viel dazulernen.

Ganz nach einem Teil meines Mottos "... ohne Schnörkel" heißt die App nun praktischerweise MacStartUpSound. Das Icon habe ich innerhalb einer guten halben Stunde entwickelt und mit Final Cut Pro X schon einmal ein Teaser-Video erstellt. An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an Dirk, der wieder einmal mehr seine Expertise (Mixing & Mastering) bewiesen hat und aus meiner "Kompositionsidee" einen hervorragenden und kinoreifen Soundtrack erschaffen hat!

Apple-typisch muss auch meine Software einfach, stabil und funktional sein. Mit Apple Xcode können Apps für alle Apple-Geräte programmiert werden. Eine wirklich komplexe und sehr gut dokumentierte Entwicklungsumgebung! Aber Xcode zu installieren und Apps zu programmieren, reicht lange nicht aus, um Apps auch veröffentlichen zu dürfen. Was Apple-Apps so sicher macht ist, dass die Applikationen in der Tat eingereicht, geprüft, zertifiziert und durch Apple freigegeben werden. Und das geht auch nicht auf dem "kleinen Dienstweg". Eine Mitgliedschaft im Apple Developer Program ist somit Pflicht. Beim ersten Ausführen von MacStartUpSound auf deinem Mac wird die Software entsprechend geprüft und auch erst nach deiner Zustimmung ausgeführt.

Bei der Entwicklung von MacStartUpSound bin ich natürlich auch an Grenzen gestoßen. Unter anderem bei der Implementierung von Apple-Scripts in eine Swift-Umgebung. Mehrfache Blicke in die Dokumentation und Versuche eigenständig einen Ansatz zu finden, haben keine Lösung in Aussicht gestellt. So habe ich mich mit meinem Anliegen an einen sehr bekannten und wichtigen deutschen Apple Developer gewandt, an Thorsten Lemke. Thorsten Lemke ist der Erfinder und Entwickler des berühmten GraphicConverters, der auf jedem Mac eines Mediengestalters installiert sein dürfte. Über eine TeamViewer Session durfte ich nun lernen, worin die Herausforderung bestand, um diese dann erfolgreich zu lösen. Vielen Dank Herr Lemke!

Heute, am 10.05.2020 wurde meine macOS App für die Veröffentlichung freigegeben. Hole dir den Klang zurück! Mit MacStartUpSound für macOS.