Fechten

Eine Verbindung von Tradition und Moderne.

Ich hatte letzten Sonntag die Gelegenheit einen Fechtwettkampftag in Münster aus nächster Nähe zu erleben. Hintergrund war, dass ich mich nach dem KENDO SHOOTING mal wieder der Sportfotografie widmen wollte. Im Gepäck hatte ich dieses Mal meine Canon EOS 40D mit einem nicht ganz so lichtstarkem 17-85 mm Zoom-Objektiv. Dafür waren die 17 mm Weitwinkel perfekt für mein Vorhaben.

Fechten ist ein jahrtausendealter Kampfsport. Schon in der Antike wurde gefochten und 1896 gehörte Florett- und Degenfechten zu den olympischen Gründungssportarten. Doch seither hat sich viel getan. Die Schutzkleidung ist besser, natürlich gibt es auch mal den ein oder andern blauen Fleck, aber damit muss man halt rechnen. Und nicht nur der Schiedsrichter, sondern auch ein Meldegerät, zeigt die Treffer an.

Fechten ist nicht einfach „drauflosstechen“, wie man als Aussenstehender vielleicht meinen könnte. Es hat viel mit Disziplin, Geschwindigkeit und Köpfchen zu tun - man muss schon im Voraus ahnen, was der Gegner machen wird und darauf gekonnt parieren. Mit Blende 4, ISO 800 und einer 1/250 Sekunde Belichtungszeit hatte ich noch gewollte Bewegungsunschärfe in meinen Bildern. Hier eine kleine Auswahl.

  • quinot.one - Fechten
  • quinot.one - Fechten
  • quinot.one - Fechten
  • quinot.one - Fechten
  • quinot.one - Fechten
  • quinot.one - Fechten
  • quinot.one - Fechten
  • quinot.one - Fechten
  • quinot.one - Fechten
  • quinot.one - Fechten
  • quinot.one - Fechten
  • quinot.one - Fechten