quinot.one - Kokerei Hansa

KOKEREI HANSA

EIN ZEUGNIS GLÜHENDER ZEITEN.

Die Kokerei Hansa entstand Ende der 1920er Jahre und ist mittlerweile ein Industriedenkmal, welches eine Besichtigung mit einem ehemaligen Kumpel Wert ist. Hier kann man Geschichte live, echt und hautnah erleben. Schritt für Schritt werden die Spuren der Koker nachgegangen und man erfährt an tollen Orten, wo damals noch schwer malocht wurde und wie die Verwandlung von Kohle zum Brennstoff Koks ging. Die Kokerei Hansa umfasst 50 verschiedene Gebäude, nicht in alle kommt man rein, aber ein Erlebnis ist sicherlich die Kompressionshalle mit ihren riesigen Maschinen. Hier ist man ganz nah an der Produktion und kann sich, gemäß den Erzählungen des Kumpels, den Arbeitsalltag in der damals lauten Halle gut vorstellen.

Wie riesig das Gelände ist, erblickt man, wenn man in einem der Türme steht. Klasse an der Kokerei Hansa ist, dass in einigen Ecken noch Anlagenteile stehen, die den alten Charme gut vermitteln. Bei der Besichtigung empfiehlt sich gutes Schuhwerk und ein wenig schwindelfrei sollte man auch sein, um tolle Ausblicke über das Gelände und das Ruhrgebiet genießen zu können. Alle Bilder sind mit meiner Nikon Vollformat-Kamera D700 entstanden.