Leica Q2 Digiscoping

Der Natur ganz nah.

Ich war letzten Samstag in Wetzlar gewesen, um das Leica Digiscoping-System zu testen und mich in Sachen entfesseltes Blitzen beraten zu lassen. Mein Interesse galt dem Blitzgerät SF-60 und der Remote-Steuerung SF-C1, wobei ich jetzt noch nicht sagen kann, ob ich zu dieser oder einer Lösung aus dem Hause Profoto greifen werde.

Da ich bis heute ausschließlich mit vorhandenem Licht (Available Light) arbeite, werde ich mich erst einmal weiter mit der Materie Licht in Bezug auf künstliche Lichtquellen beschäftigen müssen. Deshalb habe ich zunächst zu einem 435 Seiten starken Fachbuch gegriffen, welches mir die freundliche Mitarbeiterin des Leica Stores empfohlen hatte.

Für den Besuch vor Ort hatte ich etwas mehr Zeit eingeplant, da ich mir das Digiscoping-System in Ruhe ansehen wollte. Um mit der Q2 Digiscoping betreiben zu können, wird ein stabiles Stativ benötigt, ein Spektiv wie zum Beispiel das Leica APO-TELEVID 82, ein Okular und ein Adapter, der die Kamera mit dem Okular verbindet. Nach einer kurzen Einweisung, ging es für mich raus auf den nahegelegenen Leica Naturlehrpfad. Freundlicherweise hatte ich eine Leica Q2 mit auf den Weg bekommen, damit ich mit meiner Q2 die entsprechenden Bilder vom Aufbau erstellen konnte. Vielen Dank!

Mein Plan: Ein Tier in der freien Natur zu fotografieren. Einen Greifvogel vielleicht? Zu wenig Zeit. Eine Waldamsel? Zu spät. Bis ich das Stativ hingestellt und das Spektiv in Richtung Amsel auf den Waldboden ausgerichtet hatte, war diese schon wieder weg.

Leica Q2, Summilux 1:1.7, 28 mm, f/1.7, ISO 1600, 1/500 s

Worauf ich hinaus möchte, ist, dass ein Spektiv kein Teleobjektiv ersetzen kann. Ein Spektiv entschleunigt. Einen Hasen habe ich dann aber doch noch vor die Linse bekommen…

Wichtig beim Einsatz eines Spektives ist, dass alle Einstellungen manuell vorgenommen werden und im Falle der Leica Q2 über die Selbstauslöser-Funktion (ich nutze 12 Sekunden) oder über die Leica FOTOS App erschütterungsfrei ausgelöst wird. Das letzte Bild zeigt einen 100% Ausschnitt. Das Scharfstellen erfordert in der Tat ein wenig Übung…