RICOH GR III Street Edition

Meine neue Immer-Dabei-Kamera.

Für mein neues Projekt zum Thema Elektromobilität, über das ich in einem meiner nächsten Beiträge ausführlich schreiben werde, war ich auf der Suche nach einer kleinen und leichten Kompaktkamera, die qualitativ hochwertige Bilder liefert. In Bezug auf diese Eigenschaften, kam für mich nur eine Kamera in Frage: die GR III Street Edition des japanischen Herstellers RICOH. Hatte ich meine Fujifilm X100V bereits als kompakt bezeichnet, trifft auf die 257 Gramm leichte RICOH GR III Street Edition die Bezeichnung „kompäktchen“ zu. Sie lässt sich sehr gut mit einer Hand bedienen, wird durch ihre äußere „Größe“ sicherlich technisch unterschätzt und zählt ganz eindeutig zu einer der besten Point-And-Shoot Kameras auf dem Markt. Der Akku der kleinen Advanced Photo System Type-C (APS-C) Kamera lässt sich im Gehäuse der Kamera über den USB-C Port aufladen, was echt superpraktisch ist.

Impressionen

  • RICOH GR III Street Edition
  • RICOH GR III Street Edition
  • RICOH GR III Street Edition
  • RICOH GR III Street Edition
  • RICOH GR III Street Edition

Der 24 Megapixel-Sensor, der ein 6.000 Pixel x 4.000 Pixel großes Bild ausgibt, liefert eine ganz hervorragende Bildqualität. Sowohl die erzeugten DNGs, als auch JPGs sprechen absolut für sich! Zu diesem und zu weiteren Themen werden noch weitere Beiträge folgen. Die Schreibweise der Kamerabezeichnung werde ich zukünftig etwas kürzen und auf den Zusatz „Street Edition“ verzichten.