Tierpark Hagenbeck

Kleine Fototour durch Hamburgs Tierpark.

Tierfotografie - nah dran und gute Bilder machen, das war mein Plan. Also machte ich mich auf den Weg zum Hamburger Tierpark Hagenbeck. Mit im Gepäck meine Fujifilm X-H1 und das durchgängig lichtstarke Fujinon 50-140 mm 2.8 Zoom-Objektiv. Der Zoo gehört zu Hamburg wie der Michel. In weitläufigen Gehegen, einer Tropen-Auquarium-Welt und in der Parkanlage kann man tausende tierische Bewohner entdeckten.

Die tropischen Breitengrade des Zoos sind wirklich beeindruckend. Schon wenn man reinkommt, kann man frei laufende Kattas und frei fliegende Vögel erleben. Hier lohnt es sich auf jeden Fall langsam durchzugehen und mal zu schauen, was man in dieser exotischen Welt noch entdecken kann. Beispielsweise Echsen und Schlangen aber auch größere Vertreter wie Alligatoren können hier beobachtet werden. Definitiv ein Highlight ist auch das Aquarium - hier gibt es eine riesige Acrylglasscheibe, wo Haie und Rochen bestaunt werden können.

Artenschutz und -erhaltung wird hier groß geschrieben. Das merkt man schon gleich an den gitterlosen Gehegen, die im Vergleich zu einigen anderen Parks wesentlich größer sind.

Neben den anderen Gehegen ist auch das neuere, das Eismeer besonders. Hier sieht man die Tiere des Nord- und Südpols. Da kommt man ja auch nicht mal eben hin, aber hier kann man die Tiere in einer nachgemachten naturgetreuen Umgebung fotografieren. Das bedeutet aber auch: Jacke mitnehmen, denn hier ist es kalt!

  • quinot.one - Tierpark Hagenbeck
  • quinot.one - Tierpark Hagenbeck
  • quinot.one - Tierpark Hagenbeck
  • quinot.one - Tierpark Hagenbeck
  • quinot.one - Tierpark Hagenbeck
  • quinot.one - Tierpark Hagenbeck
  • quinot.one - Tierpark Hagenbeck
  • quinot.one - Tierpark Hagenbeck
  • quinot.one - Tierpark Hagenbeck
  • quinot.one - Tierpark Hagenbeck
  • quinot.one - Tierpark Hagenbeck
  • quinot.one - Tierpark Hagenbeck