Fotografie mit dem iPhone X

Mit der "ImmerDabeiKamera" in die Natur.

Heute ging es spontan in die Natur. Komoot, eine empfehlenswerte App und ein toller Ideengeber für Wander- und Fahrradtouren, hatte eine kurze 4,5 Kilometer Tour um den Hiltruper See in Münster vorgeschlagen. Leicht bewölkt und trocken, entstanden so einige schöne Aufnahmen aus der sogenannten „Frosch-Perspektive“.

Die beste Kamera ist bekanntlich die, die man dabei hat. Und heute war dies die integrierte Kamera des Apple iPhone X, die schon mit der hauseigenen Kamera-App hervorragende Ergebnisse liefert. Um der iPhone Kamera dennoch das letzte Quäntchen Qualität zu entlocken, nutze ich allerdings die iOS App ProCam (Version 7), die mir als Benutzer die volle Kontrolle über die Kameraeinstellungen bietet. Außerdem ermöglicht sie mir, im Container-Format DNG zu speichern, was viele weitere Vorteile mit sich bringt.

Die folgenden Bilder sind mit dem iPhone X entstanden und nur ein wenig bearbeitet. Ich habe den Weißabgleich angepasst, die Tiefen etwas angehoben und auf das Format 3:2 (Original 4:3) zugeschnitten.

Zwei Tipps möchte ich dir für deine nächste Tour mit auf den Weg geben: Ich empfehle unter „Einstellungen“, „Mobiles Netz“, „Datenoptionen“, im Bereich „Sprache & Daten“ 3G auszuwählen, sofern du erreichbar bleiben musst, um Strom zu sparen, da LTE doch etwas mehr verbraucht. Falls GPS-Daten für die Aufnahmen nicht wichtig sind, wechsle in den Flugmodus. Zusätzlich empfehle ich unter Einstellungen“, „Fotos“, „Mobile Daten“, „Mobile Daten“ zu deaktivieren. Viel Spaß!