Leica M10-R Enthüllung

Voller Vorfreude zu Besuch im Leica Store Wetzlar.

Am 16.07.2020 bin ich der freundlichen Einladung des Leica Store Managers, Benedikt Hartmann, nach Wetzlar gefolgt. Als ein noch junges sogenanntes „Leica Familienmitglied“ habe ich mich sehr gefreut als einer von zehn Gästen beim Live-Event „Enthüllung“ dabei sein zu dürfen. Vielen Dank dafür! Das Event wurde in Bezug auf das Corona-Virus entsprechend vorbildlich durchgeführt.

Bevor die eigentliche Veranstaltung startete, gab es noch Zeit, durch den Museumsshop zu schlendern, ein gutes und interessantes Gespräch zum Thema Leica Q2 Digiscoping zu führen und für diesen Beitrag ein paar aktuelle Bilder des Stores auf die Speicherkarte zu bannen.

Nachdem alle Gäste Willkommen geheißen wurden, konnte die Enthüllung, die räumlich getrennt und live über den Leica Camera YouTube Kanal in alle Stores gestreamt wurde, beginnen. Nur wenige Meter von uns entfernt eröffnete Dr. Andreas Kaufmann, Chairman of the Supervisory Board, das Live-Event und stellte gleichzeitig Stefan Daniel, den Global Director of Product Division Photo vor.

Das Fotografieren mit einer Messsucherkamera ist interessant und spannend zugleich. Das konnte ich bereits selbst in der Praxis erfahren, da mir Herr Hartmann bei meinem damaligen zweiten Store-Besuch „nur mal für einen Vergleich“ die Leica M10-P in die Hände drückte, mit der ich in kürzester Zeit sehr gut klargekommen war. 

Leica M10-P, Summilux-M 1:1,4, 28 mm, f/3.4, ISO 100, 1/250 s

Aber nun zurück zur Veranstaltung. Was jetzt folgte, waren Informationen zur Geschichte von Leica, zum Messsucher-System, zur M-Familie, zu den Bildsensoren und zur Architektur der Objektive. Sehr, sehr spannend! Gleichzeit wurde erklärt, dass das R in der Bezeichnung des neuesten Mitglieds in der M-Familie für Resolution, also für Auflösung, steht. Denn die Leica M10-R hat einen 40 Megapixel Bildsensor spendiert bekommen.

Leica M10-R, Summilux-M 1:1,4, 35 mm

Jetzt stieß noch ein prominenter Gast in die Runde - der Oscar und Golden Globe Award ausgezeichnete Schauspieler und Produzent Christoph Waltz. Waltz zeigte sich etwas ehrfürchtig vor einer so hochentwickelten Kamera, wusste aber bereits aus dem Filmgeschäft die Qualität der Leica Cine-Objektive zu schätzen. Er sei noch kein Kunde, eher Fan, worauf Herr Dr. Kaufmann meinte, dass daran gearbeitet werden müsse und Christoph Waltz entgegnete, dass dies nicht mehr nötig sei… Einfach herrlich!

Nach gut 35 Minuten Live-Enthüllung wurde mir das Privileg zu Teil, Fachgespräche mit Herrn Dr. Joerg Baumbach, Global Director Industrial Engineering und Herrn Jakob Abel, Projektmanager zu führen und über Wünsche und zukünftige Funktionen / Ideen zu sprechen.

Für mich ein rundum gelungener Tag! Ich werde tiefer in die Materie der Messsucher-Kameras eintauchen und mich weiter mit dem Leica M-System beschäftigen.