360° Fotografie Geschichte Mediengestaltung Metropole Ruhr Musik Münster Tesla Video X100V

Leica Cards Starry Night

Kalenderwoche Zehn. Kreuz Königin. Landscape.

Die zehnte Karte, Kreuz Königin, stammt aus dem Themenbereich Landscape.

Aufgabe

Die Aufgabe besteht darin, einen Ort mit wenig Lichtverschmutzung aufzusuchen, der frei von Wolken und gleichzeitig dunkel genug ist, um Sterne zu fotografieren. Eine Verschlusszeit von 3 Sekunden, ISO 400 und einer gewählten Blende f/1.7 garantiert eine punktförmige Abbildungen der Sonnen unserer Milchstraße mit der Leica Q2. Eine längere Belichtungszeit sorgt für Sternspuren. Ich habe die NPF Regel befolgt, die die Anzahl der Megapixel der Kamera berücksichtigt. Nutze eine lichtstarke Optik und fokussiere manuell. Sterne sollten als kleinster Punkt in deinem Sucher erscheinen.

Nicht umsonst wurde die Königin für die Aufgabe dieser Karte gewählt. Es gehört schon ein wenig Planung und ein Werkzeug dazu, damit das Vorhaben gelingen kann. An welchem Ort ist es überhaupt noch dunkel genug, um Sterne zu fotografieren? Wann ist eigentlich Neumond? Und um wieviel Uhr wird ein Arm unserer Milchstraße an diesem Ort überhaupt sichtbar sein? Ich habe mich auf den Weg in den Nationalpark Eifel gemacht, der rund 210 km von Münster entfernt liegt. Die Fragen in Bezug auf den Neumond und die Sichtbarkeit des galaktischen Zentrums beantwortet mir seit vielen Jahren auf den Punkt der Planer der App PhotoPills.

Star-Trail Fotografie ist mit der Q2 nicht lückenlos möglich, da mir künstlich eineinhalb Minuten Zeit zwischen den Aufnahmen genommen wird. Dabei heißt es im Claim zur Leica Q2: Akzeptieren Sie nichts außer Perfektion. Warum wird die Verschlusszeit mit der Filmempfindlichkeit (ISO) verknüpft? Warum lässt sich die Rauschunterdrückung nicht selbstbestimmend abschalten? Die Leica Entwicklungsabteilung hat meine Anfrage zu vier Firmware-Ideen erhalten, meldet sich aber nicht zurück. Notiz für mich: Habe doch nur ein Produkt gekauft und nicht das, was ich mit der Marke Leica verbunden hatte. Ich gehe deshalb davon aus, dass die Qualität der Abbildungsleistung des Sensors bei schwachen Lichtverhältnissen, hohen ISO Werten und längeren Belichtungszeiten einfach nicht „vorzeigbar“ ist. An „zwei“ Zeilen Sourcecode in der Firmware, wird es doch wohl nicht scheitern.

Unter dem Ergebnis findest du ein Bild, welches ich mit meiner Fujifilm X-H1 (APS-C) im Jahr 2018 fotografiert habe. 12 mm Brennweite, Blende f/2.0, ISO 1000, 15 Minuten Belichtungszeit ohne Rauschunterdrückung! Bemerkenswert: Fujifilm lässt den Fotografen mit einer ganz einfach in die Firmware implementierten AN/AUS Funktion selbst über eine Rauschreduktion entscheiden. Es ist also keine Frage des Preises. Die Erde bleibt auch für eine Leica Q2 nicht stehen und dreht sich weiter.

Wie in der Wildlife-Fotografie, weil einfach Mal die Herstellung des Leica Q2 Digiscoping Adapters eingestellt wurde, um ein APO-TELEVID 82 an der Q2 nutzen zu können, bin ich auch bei dieser Aufgabe an Grenzen gestoßen, sodass ich erneut den Gedanken trage, meine Leica Q2 nebst Zubehör zu verkaufen. Schließlich heißt es, ich solle nichts außer Perfektion akzeptieren.

Schwierigkeitsindex
Schwierigkeitsindex
{{perc}}
Informationen
Location: Nideggen, Kamera: Leica Q2, 28 mm, f/1.7, ISO 800, 8 Sekunden
Sonnenuntergang
Ergebnis
Fujifilm X-H1. ISO 1000. 15 Minuten Belichtungszeit. 1 Aufnahme.

Klicke oder tippe auf Leica Cards, um zum Beitrag zurückzukehren.